Direkt zum Inhalt

Georg Philipp Telemann (1681–1767), Fantasie in a-dur für Flöte solo

Helene Schulthess, Querflöte, Georg Philipp Telemann

Georg Philipp Telemann (1681 ‑ 1767)
Fantasie in A-Dur für Flöte solo

Georg Philipp Telemann (1681 ‑ 1767)
Fantasie in a-dur für Flöte solo

Aus Angst, dass ihr Sohn, Georg Philipp, sozial abgleiten könnte, wenn er sich so intensiv mit Musik beschäftige, verbot ihm die Mutter kurzerhand die Beschäftigung mit der Musik. Sie meinte, er würde als "Murmeltierführer" enden. Es kam anders. 

Helene Schulthess spielt auf einer Holzflöte aus dem Atelier Harry Gosse, Titisee-Neustadt (Germany).

Verwandter Inhalt
Querflöte Solo

Helene Schulthess, Querflöte, Wolfgang Amadeus Mozart

Saverio Mercadante (1795 ‑ 1870)
Variazioni su “La ci darem la mano” di W. A. Mozart

Helene Schulthess, Paul Hindemith

Paul Hindemith
Acht Stücke

Johann Sebastian Bach – Preludio BWV 556

Johann Sebastian Bach (1685–1750)
Preludio in D-Dur, BWV 556

Monet Seerosen

Honorat Cotteli (1941 – 2014)
PROMENADE AVEC MONET

Helene Schulthess, Querflöte, Gunnard Berg

Gunnar Berg (1909 ‑ 1989)
Pastourelle

Helene Schulthess, Querflöte, Georg Philipp Telemann

Georg Philipp Telemann (1681 ‑ 1767)
Fantasie in h-moll für Flöte solo

Helene Schulthess, Querflöte, Syrinx

Claude Debussy (1862 ‑ 1918)
Syrinx