Direkt zum Inhalt

Paul Hindemith (1895–1963), Acht Stücke

Helene Schulthess, Paul Hindemith

Paul Hindemith
Acht Stücke

Paul Hindemith (1895 ‑ 1963)
Acht Stücke

Der Komponist, Bratscher, Musiktheoretiker und Dirigent Paul Hindemith studierte Violine und Komposition am Konservatorium von Frankfurt. Bereits mit 19 Jahren wurde er Konzertmeister an der Frankfurter Oper und wenige Jahre später folgten die ersten grösseren Erfolge als Komponist. Als Bratscher des Amar-Quartetts, das Hindemith 1922 mitbegründet hatte, begann er eine rege Konzerttätigkeit und brachte dabei zahlreiche eigene Kompositionen und die befreundeter Kollegen zur Uraufführung.

Sein besonderes Interesse galt der musikalischen Bildung von Laien.

Mit der Machtübernahme der Nationalsozialisten hatte Hindemith mit zunehmenden und heftiger werdenden Anfeindungen zu kämpfen, die 1936 in einem Aufführungsverbot seiner Werke in Deutschland gipfelten. 1938 entschloss sich Hindemith zusammen mit seiner Frau zuerst in die Schweiz, dann nach Amerika auszuwandern.