Hören

Suchformular

17. bis 19. Jahrhundert

Air Suisse

Theobald Boehm, geboren in München, war Flötist und Flötenbauer. Nach Beendigung der Schule trat er in die väterliche Goldschmiedewerkstatt ein. Mit 16 baute er sich eine Flöte und begann darauf zu spielen, allein, ohne Unterricht, bis der im selben Hause wohnende königliche Hofmusiker, Johann Nepomuk Kapeller, sein Talent für Musik erkannte und ihm unentgeltlich Unterricht erteilte. Bereits zwei Jahre später erhielt er die Stelle des ersten Flötisten am königlichen Isartortheater, die er neben seiner Arbeit als Goldschmied versah. Auf zahlreichen Tourneen in Deutschland und im Ausland wurde er als einer der bedeutendsten Flötisten seiner Zeit gefeiert. 1832 konstruierte er die nach ihm genannte Boehm-Flöte, deren Konstruktion Basis der heutigen Querflöte ist.

Klavierbegleitung: Swetlana Emeljanowa

Kommentar hinzufügen

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
Durch Absenden dieses Formulars akzeptieren Sie die Mollom Privatsphärenrichtlinie.